AUDIOWALK FORSTFELDGARTEN

Von Christina Benkel | Jorid Westphal | Luisa Dümmler | Rana Banazadehardebil || Startpunkt: Portal am Forstfeldgarten || Dauer: 41 Minuten

INS OHR GEPFLANZT

Ein Audiowalk über die Bedeutung der urbanen Landwirtschaft in unseren Städten

Auf dem Weg zur Ernährungswende?

Nachrichten aus Politik und Wirtschaft zum Thema Ernährung lassen wenig Besserung in den Punkten Umwelt, Gesundheit und Fairness erkennen. Unser Ernährungssystem ist hauptsächlich global und industrialisiert organisiert und geht somit zu Lasten unserer Erde: Boden, Klima und Gesundheit werden geschädigt. Es muss also eine Umstellung unseres Ernährungssystems erfolgen.

Aber wie genau kann es im Zuge der Ernährungswende zu einem nachhaltigen und regionalen Ernährungssystem kommen?

Seit einigen Jahren lassen sich bereits immer mehr Garten-Bewegungen erkennen. Die Nachrichten dazu lauten:

Urbane Landwirtschaft ist im Trend!

Urbane Landwirtschaft: Städte können Ernährungssysteme transformieren.

Welchen Beitrag kann also die urbane Landwirtschaft zu einer Ernährungswende leisten?

In dem Audiowalk “Ins Ohr gepflanzt” erfährst du, welche Bedeutung der urbanen Landwirtschaft in unseren Städten zukommt. Der Walk führt dich in einem Mix aus Podcast und Audiowalk durch den Gemeinschaftsgarten Forstfeld. Dieser ist ein ideales Beispiel für ein Projekt urbaner Landwirtschaft in Kassel.

Mit den Tram-Linien 4 und 8 kommst du zur Haltestelle Forstfeldstraße. Von da ist es nur noch ein kurzer Weg zum Forstfeldgarten selbst. Beginne den Walk dort vor dem Portal.

© Essbare Stadt Kassel


Essbare Stadt regt etliche weitere 
Urban Gardening
Projekte
in der Stadt Kassel an.

UND HIER GEHT'S ZUM WALK ...

>> Ins Ohr gepflanzt << zum Download:

EMPFEHLENSWERTES FÜR DEN WALK

 

>> Lade dir den Audiowalk im Vorhinein
herunter.

>> Bevor du startest, stelle sicher,
dass dein mobiles Endgerät aufgeladen und abspielbereit ist.

>> Zu Beginn des ersten Kapitels,
positioniere dich vor dem Portal des Forstfeldgartens.
Den genauen Weg zum Startpunkt
kannst du der Karte entnehmen.

>> Spiele den Audiowalk am Besten über Kopfhörer ab.

 

 

In den Medien heißt es: Städte können Ernährungssysteme transformieren. Die Urbane Landwirtschaft stellt dazu einen wichtigen Beitrag.

Eine wilde Wiese im Stadtteil Forstfeld hat sich zu einer besonderen Fläche im Stadtgebiet entwickelt – dem größten Gemeinschaftsgarten in Kassel.

Mit der urbanen Landwirtschaft findet der Anbau von  Lebensmitteln wieder Einzug in die Stadt.
Doch wo hat sie ihren  Ursprung? In welchen Formen erscheint sie?

Eine Besonderheit im Forstfeldgarten ist der Waldgarten, der nach dem Prinzip der Permakultur angelegt ist. Es werden auf verschiedenen Ebenen Erträge erzielt.

Um zu einem nachhaltigen Ernährungssystem zu gelangen bedarf es einer regionalen Ausrichtung des Ernährungssystems. Regionalisierung und der eigene Anbau in urbaner Landwirtschaft tragen hier einen wichtigen Teil zur Ernährungswende bei.

Im Forstfeldgarten kann jeder auf unterschiedliche Weise teilhaben. Durch Gartenfeste bei denen zusammen gekocht und Musik gespielt wird, entsteht ein ganz besonderes Gemeinschaftsgefühl.
Jeder ist willkommen mitzuwirken.

Urbane Landwirtschaft ist mehr als nur Gärtnern – sie hat einen gesamtstädtischen Nutzen. Neben ihrer Funktion Zusammenhalt und Wissen über Ernährung zu fördern, spielt sie eine wichtige Rolle für die Stadtplanung.

... EIN BLICK IN DEN FORSTFELDGARTEN

Der Audiowalk >>Ins Ohr gepflanzt<< wurde in der Produktion unterstützt von:
Andreas Karl | Externer Sprecher
Essbare Stadt  Kassel e.V. | Karsten Winnemuth und Linda Rehn | Interview

Februar 2019

Close Menu